Agrarroboter bei der Feldarbeit

Die konventionelle Landwirtschaft geht mit einem hohem Wasserverbrauch und einem starken Einsatz von Dünger und Pflanzenschutzmitteln einher. Der Dünger- und Pflanzenschutzmitteleinsatz wiederum führt zu einer starken Belastung des Grund- bzw. Trinkwassers.

Agrarroboter sollen in Zukunft die Landwirtschaft revolutionieren und dabei helfen die Umwelt zu schonen. Die Agrarroboter sollen selber entscheidet welche Pflanze wann und wie viel Wasser, Dünger und Pflanzenschutzmittel bekommt.

Die Entwicklung von Agrarrobotern steht durch die auf Äckern herrschenden Umweltbedingungen vor einer besonderen Herausforderung. Anders als bei indoor eingesetzten Haushaltsrobotern oder den auf relativ geraden Flächen fahrenden Rasenmährobotern, machen Staub, Schlamm, Wasser und Bodenunebenheiten dem arbeitenden Roboter auf dem Feld zu schaffen. Auch aus der Luft sollen Felder verstärkt überwacht werden. Dazu überfliegen Drohnen die Äcker und senden auf das Notebook des Landwirts Daten, die die Drohnen zum Beispiel mit ihren Infrarotkameras gewonnen haben.

Außer um eine schonendere Landwirtschaft beim Anbau der Planzen zu gewähren sollen Agrarroboter auch bei der Ernte eingesetzt werden.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.